beraten, coachen, managen

Coaching

Zielsetzung

Jedes Coaching soll den Klienten grundsätzlich in die Lage versetzen, sich im Sinne seiner sowohl beruflichen als auch privaten Lebenswirklichkeit und seiner persönlichen Voraussetzungen bestmöglich zu entwickeln.

Arten des Coachings

In Abhängigkeit von persönlichen und beruflichen Faktoren sowie unter Berücksichtigung des äußeren Kontextes biete ich auf jeden Einzelfall adaptierte Arten des Coachings an:

  • Fachkräftecoaching
  • Führungskräftecoaching
  • Karrierecoaching
  • Konfliktcoaching
  • Kommunikationscoaching
  • Jobcoaching
  • Gründungscoaching

Ablauf eines Coachings

Ein Coaching zeichnet sich dadurch aus, dass der Coach jeweils nur mit einer Person, dem Klienten, arbeitet. Der erste Teil jedes Coachings besteht aus der Analyse und zweifelsfreien Beantwortung folgender elementarer und daran anhängiger Fragen:

  • Welche beruflichen und/oder privaten Ziele haben Sie?
  • Gibt es irgendwelche inneren Blockaden, die Sie am Erreichen Ihrer Ziele hindern?
  • Welche Fähigkeiten besitzen Sie bereits und welche Fähigkeiten müssen Sie zusätzlich entwickeln, um Ihre Ziele zu erreichen?
  • Wie ist die Schrittfolge zum Erreichen Ihrer Ziele?


Der zweite Teil des Coachings besteht in der Betreuung des Klienten während der Umsetzung der geplanten Maßnahmen bis zur Zielerreichung. Das Coaching findet seinen Abschluss, sobald Denken und Handeln des Klienten im Einklang sind.

Ein Coaching kann, je nach vordergründiger Zielsetzung, über das private wie auch das berufliche Umfeld veranlasst sein. Da beide Bereiche einen wesentlichen Einfluss auf die Lebenswirklichkeit eines Menschen ausüben, werden diese im Coachingprozess parallel aufgegriffen.

Nutzen des Coachings

Unmittelbarer Nutzen für den Klienten:

  • Das persönliche Wohlbefinden wird verbessert bzw. wieder hergestellt.
  • Die persönliche Leistungsfähigkeit wird vergrößert.
  • Das Selbstwertgefühl wird verbessert.
  • Der Klient erhält positives Feedback von seinem Umfeld.

 

Nutzen für den Arbeitgeber des Klienten:

  • Der Mitarbeiter wird optimal im Unternehmen eingesetzt.
  • Die Leistungsfähigkeit des Mitarbeiters wird bedarfsgerecht entwickelt.
  • Die Identifikation des Mitarbeiters mit dem Unternehmen steigt.
  • Die Treue des Mitarbeiters zum Unternehmen wird verbessert.